boldern!   Bolderntexte
 

Publikationen

 
 

Bolderntexte

Bolderntexte Archiv

Mittelteil

Bolderntexte abonnieren

Bestellformular

21. Februar 2017

In ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare. Kolosser 1,16

Eben ist die Sonne am Horizont verschwunden, das Leuchten hält noch ein wenig an über dem See. Für mich ist die Sonne nun unsichtbar, aber ich weiss, sie scheint, sie leuchtet, sie wärmt, sie spendet Kraft und Energie. Wir glauben an die Schöpferkraft Gottes, und wir wissen uns aufgehoben in seiner Kraft. Ein grosses Geheimnis ist das für mich.

«Er hat uns der Macht der Finsternis entrissen», so heisst es in Vers 13 des ersten Kapitels des Kolosserbriefes. Und der Schreiber des Briefes spricht von Jesus, dem Haupt des Leibes, der uns Erlösung und Vergebung, Heil, bedeutet. Jesus versöhnt auch die Fremden und die Feinde (Vers 21). Welch eine Zusage kommt uns da entgegen, welch eine Befreiung auch.

In Vers 23 sagt uns der Schreiber dann, wir sollen «standhaft bleiben und uns nicht abbringen lassen von der Hoffnung des Evangeliums». So wie die Sonne leuchtet und Kraft gibt, so soll die Hoffnung in uns sein und uns begleiten. Die Zusage der Befreiung bedeutet für mich auch die Ermutigung, dass die Hoffnung auch dann stärkt, wenn ich sie kaum spüre. Das ist vielleicht das Unsichtbare, dass Gottes Zusage bleibt und ich sie erfahren kann.

Dafür danke ich heute ganz besonders.

Von: Madeleine Strub-Jaccoud

 

zum Archiv

 

 

Drucken

  Boldern   Tagungszentrum   Boldernstrasse 83   Postfach 1031   8708 Männedorf   +41 (0)44 921 71 11   E-Mail   www.boldern.ch