boldern!   Bolderntexte
 

Publikationen

 
 

Bolderntexte

Bolderntexte Archiv

Mittelteil

Bolderntexte abonnieren

Bestellformular

26. April 2017

Gott, der du uns viel Angst und Not hast erfahren lassen, du wirst uns wieder beleben. Psalm 71,20

In schlechten Zeiten von den guten her leben. Sollen, dürfen, können wir das? Jedenfalls hilft es – ein Stück weit. Dass viele Menschen, die sonst mit der Bibel nichts am Hut haben, gerne Psalmen lesen, weist wohl darauf hin, dass Erfahrungen helfen können, sogar dann, wenn es nicht die eigenen sind. Natürlich nicht so wie im Märchen, in dem die gute Fee alles herbeibringt, was wir wünschen, und noch viel mehr dazu. Aber zum Beispiel so, dass sich ein Ausweg, vorläufig aus dem Schlimmsten, vor uns auftut. Oder auch nur so, dass ich tatsächlich die Erinnerung an gute Zeiten als seelische Hilfe erlebe, sodass die Dankbarkeit dafür den aktuellen Schmerz übersteigt.

Realistisch kann ich dazu sagen: na ja! Das sind ja doch Illusionen, die nicht wirklich helfen. Aber ist es denn unrealistisch, die «nur» seelische Wirkung als Hilfe anzunehmen?

Die Erfahrung lehrt: nein. Sogar im Gegenteil: Indem es mir gelingt, seelisch, gefühlsmässig, aus der Schmerz-Lähmung auszusteigen, erhalte ich neue Energien – andere, noch unbekannte. «Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.» Diese Verheissung Gottes aus dem 2. Korintherbrief (Vers 12,9) fällt mir da ein. Ich habe mit solchen Worten schon ab und zu gute Erfahrungen gemacht, wenn ich sie für mich selber ausprobiert, die inneren Widerstände dagegen überwunden habe. Also: sich erst einmal ganz darauf einlassen!

Von: Leni Altwegg

 

zum Archiv

 

 

Drucken

  Boldern   Tagungszentrum   Boldernstrasse 83   Postfach 1031   8708 Männedorf   +41 (0)44 921 71 11   E-Mail   www.boldern.ch